Im Jahr 2004 gründete die Volksbibliothekarin Edith Waclavicek (1941-2012) in Zusammenarbeit mit einer Gruppe engagierter Bibliothekarinnen und Bibliothekare die PLATTFORM BIBLIOTHEKSINITIATIVEN WIEN, die in interdisziplinärer Weise den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Musik und darstellender Kunst gemeinsam Raum bietet. Der Verein kooperiert mit künstlerisch und wissenschaftlich Tätigen, öffentlichen Stellen und Universitäten und organisiert Lesungen, Buchpräsentationen sowie Vernissagen. 
Die Plattform Bibliotheksinitiativen präsentiert im Rahmen zweier Schriftenreihen Publikationen auf literarischem und wissenschaftlichem Gebiet. Eine Zielsetzung des Vereins besteht darin, die Zuhörerinnen und Zuhörer sowohl zum Lesen anzuregen als auch zum Besuch von Bibliotheken und Büchereien zu animieren.